IPB

Welcome Guest ( Log In | Register )

 
Reply to this topicStart new topic
> Ablaufinvarianz, Ausführung als Ablaufinvariante VI's
Whiteman
post 24. Jul 2014, 09:25
Post #1


new Member
*

Group: Members
Posts: 6
Joined: 20.05.2010
Member No.: 150
LV Version: 8.6
Zertifizierung: keine
LV User seit: 2008



Hallo zusammen,

was würde denn dagegen sprechen, die VI's aus dem Toolkit Ablaufinvariant auszuführen? Somit könnte man ja durch entsprechende Parallelverarbeitung deutlich an Leistun gewinnen.



Gruß
Go to the top of the page
 
+Quote Post
CB
post 24. Jul 2014, 17:05
Post #2


proven Member
****

Group: Administrators
Posts: 314
Joined: 16.10.2006
From: Düsseldorf
Member No.: 2
LV Version: current
Zertifizierung: CLA
LV User seit: 2001



kommt drauf an wieviel SQL-Queries die ADO-Verbindung parallel verarbeiten kann. Probieren kann nicht schaden, aber es kann auch sein, dass es nicht wirklich was bringt, weil die "Bremse" der ADO-Treiber ist und nicht der LabVIEW-Code, der die ADO-Methoden aufruft ...

Die unterste Schicht des ADO-Toolkits (die "API") ist auf jeden Fall so programmiert, dass parallele Aufrufe der High-Level VIs keinen Schaden anrichten können, nur das "API-VI" muss so bleiben wie es ist ...

viele Grüße
cb


--------------------
künstliche Intelligenz ist besser als natürliche Dummheit!
rotabench:rotierende Prüfstände nach dem Baukasten-Prinzip
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Whiteman
post 25. Jul 2014, 09:50
Post #3


new Member
*

Group: Members
Posts: 6
Joined: 20.05.2010
Member No.: 150
LV Version: 8.6
Zertifizierung: keine
LV User seit: 2008



Habe es gerade mal versucht. Der Unterschied scheint marginal zu sein. Ich habe rund 5% Verbesserung. Wobei es sehr stark von der Anwendung abhängt. Zum Teil bringt es auch gar keine Verbesserung.

Gibt es denn eine schnellere Variante wie das ADO?

This post has been edited by Whiteman: 25. Jul 2014, 10:58
Go to the top of the page
 
+Quote Post
CB
post 28. Jul 2014, 20:49
Post #4


proven Member
****

Group: Administrators
Posts: 314
Joined: 16.10.2006
From: Düsseldorf
Member No.: 2
LV Version: current
Zertifizierung: CLA
LV User seit: 2001



QUOTE (Whiteman @ 25. Jul 2014, 10:50) *
Habe es gerade mal versucht. Der Unterschied scheint marginal zu sein. Ich habe rund 5% Verbesserung. Wobei es sehr stark von der Anwendung abhängt. Zum Teil bringt es auch gar keine Verbesserung.

Gibt es denn eine schnellere Variante wie das ADO?


keine Ahnung, vielleicht ist .NET schneller, aber dafür müsste man das ganze ADO-Tool nach .NET portieren um es raus zu finden. Am schnellsten wären vermutlich direkte Zugriffe per TCP auf einen DB-Server, der Stored Procedures abarbeitet, aber auch da müsste man viel Aufwand reinstecken um das umzusetzen.

Das schnellste wird vermutlich sein, die Daten, die man wirklich rasend schnell braucht im eigenen Programm im Hauptspeicher zu halten, alles andere wird durch Treiber-Aufrufe etc. immer deutlich langsamer sein ...

viele Grüße
cb


--------------------
künstliche Intelligenz ist besser als natürliche Dummheit!
rotabench:rotierende Prüfstände nach dem Baukasten-Prinzip
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 User(s) are reading this topic (1 Guests and 0 Anonymous Users)
0 Members:

 



Lo-Fi Version Time is now: 19.12.2018 - 09:25